tanteoeko näht: Rums #27/17 „(M)ein Traum aus Volar „

Huhu ihr Lieben, 

hier mal wieder ein Beitrag aus der Kategorie „tanteoeko näht“. Das Kleid hatte ich ja schon vorgestern kurz gezeigt, wollte es aber nochmal etwas detaillierter zeigen, weil ich sowohl Stoff als auch Schnitt sooo schön finde und beides absolut schwangerschaftstauglich ist 😊Letztes Jahr hatte Lillestoff schon den Stoff „Volar by Milchmonster“als Sommerjersey rausgebracht und er war rasend schnell ausverkauft und ich damals nicht flott genug. Vor zwei Wochen haben H. und ich ihn als Musterkleid bei Lillestoff in Hannover als Modal gesehen und waren total begeistert, zumal das blau noch ein bisschen dunkler ist als letztes Jahr, was ich ja sehr liebe. Eigentlich dachten wir, dass er dann demnächst raus kommen sollte, aber irgendwie hatten wir ihn wohl schon verpasst und ich konnte glücklicherweise bei dawanda noch zwei Rapporte ergattern. 👍👍Als wir dann noch den tollen Schnitt „Leichtigkleid“ von Frau Büntze (gekauft bei AfS) parallel entdeckt haben, war sofort klar: DAS wird mein Traumkleid aus diesem Traumstoff😍Letztes Wochenende hab ich mich dann dran gesetzt und genäht. Ich hatte noch nie ein Maxikleid genäht und auch noch nie mit Modal gearbeitet, aber beides hat sich super umsetzen lassen! Das Kleid wird dann auch noch Ende August wunderbar mit der „Fast 8. Monatskugel“ auf einer Hochzeit passen. Der Modal fühlt sich wie ein Hauch von Nichts auf der Haut an, perfekt für den Sommer ☀️Und ins Urlaubsgepäck wandert es natürlich auch gleich 😁 Hier nun also mein Ergebnis (unten damals noch ungesäumt😉), mit dem ich super happy bin :

Ich husche mit meinem Kleid jetzt noch schnell rüber zu „Rums“ und mache dann den Rest für die Abreise fertig 😊

Alles Liebe, Tante Öko mit Urmeline im Bauch (Ssw20+3)

SSW 20+1:Aus dem Urmelchen wird… 

Hallo ihr Lieben, 

heute gibt es auch mal wieder ein Update von mir inkl Bilderflut😂

Ich bin heute an 20+1, d. h. in der 21. Ssw, somit hab ich offiziell die Hälfte der Schwangerschaft bereits rum 😯Auf der einen Seite total krass, wie weit es schon ist, auf der anderen Seite kommt ja noch ganz schön was. Seelisch geht es mir deutlich besser, dank Therapie und vorallem Urmelchens ständigen, schon ziemlich deutlichen Tritten und Stupsern. Unser Baby hält nix von „Schmetterlingsflattern“ oder so, sondern macht sich seit der 17. Woche immer kräftig jeden Tag viel bemerkbar 😂😍 (im Moment auch gerade 😊) Ich hab leider seit knapp zwei Wochen Ischiasprobleme. Es ist noch aushaltbar, allerdings gibt es so Tage wie heute, da ist es schon ziemlich deutlich und ich kann mich kaum bücken und nicht gut laufen. Aber ok, ist halt so. Schwangerschaftsyoga, was mir super gut tut, allerdings auch ziemlich anstrengend ist, hilft ein bisschen. Ansonsten Wärme und Schwimmen und evtl Osteopathie oder ein Orthopäde. Darum kümmere ich mich nach unserem Urlaub 🙂Heute früh hatten der Herzensmann und ich den Termin für den großen US und wir waren schon ganz aufgeregt 😊Urmelchen war schon seit ca 5:30 wach und hat auch beim US um 8:00 noch fleißig getreten und mit den Händchen gespielt 😍😍Das war sooo niedlich! Die Position in SL und mit ganz auf die Brust gerolltem Kopf ließ zwar kein Foto zu, aber dafür wissen wir jetzt ziemlich eindeutig, dass es KEIN Junge wird, sondern dass da eine Urmeline in meinem Bauch turnt 😍💓Wir bekommen also eine Tochter, so wie es mir mein blitzartiges Gefühl in der Nacht der Befruchtung gesagt hatte und entgegen den Vermutungen des Arztes bei den letzten beiden US. Erst war das kurz komisch, weil wir uns jetzt ja schon ein bisschen auf einen Jungen eingestellt hatten und der Herzensmann lieber einen Jungen gehabt hätte, aber jetzt ist es gut und schön so. Ich werde/ bin also eine Mädchenmama😍😁Nur ob viel rosa und pink will, darüber muss ich noch nachdenken 🤔😂. Auch alle Werte sind top und sie ist absolut zeitgerecht in allen Belangen entwickelt und alles sieht gut aus im US😍Am Freitag fahren wir für zwei Wochen mit meiner ganzen Familie in den Urlaub in ein schönes Ferienhaus in Dänemark, da freue ich mich schon riesig drauf 💓So und nun präsentiere ich euch noch eine Bilderflut von Selbstgenähtem mit mir drin und auch für Urmeline😊Die Bauchbilder sind alle zwischen Freitag und Sonntag entstanden, also Ende der 20. Woche. Alles liebe, eure Tante Öko mit der kleinen Urmeline im Bauch 😘

Alles nicht so einfach, wie gedacht (SSW 16+4)

Huhu ihr Lieben, 

ja, ich weiß, ich hab immer noch kein Foto gepostet.🙈Kommt aber noch 😉

In der letzten Zeit ging es mir seelisch nicht gut, ich hab mir viele Sorgen um Urmelchen gemacht, ob alles ok ist und vorallem ob auch alles ok bleibt. Die Angst hat mich wie gelähmt und meine beste Freundin, die am Wochenende da war, meinte, dass ich nur noch ein Schatten meiner Selbst sei 😢Das hat es mir dann nochmal richtig vor Augen geführt und ich hatte zum Glück eh Mittwoch Therapie und hab da auch bitterlich geweint und war ziemlich verzweifelt. Ich hatte mir die Schwangerschaft immer als eine so glückliche Zeit vorgestellt und bis jetzt war sie das irgendwie zum großen Teil noch nicht 🙁Mir ist ziemlich klar, dass das zum Teil sicherlich an unserem KiWu Weg liegt. Wenn man fast 6 Jahre darauf gewartet hat und eigentlich schon abgeschlossen hatte, dann ist es vermutlich klar, dass die Seele Zeit braucht. Das Wissen hat mir aber trotzdem nicht geholfen und wir konnten rausarbeiten, dass meine Liebe so groß zu unserem Baby ist, dass dementsprechend groß auch meine Angst ist. Und was mir am meisten geholfen hat :in meinem ganzen Leben war Liebe mit Angst verbunden von Kindheit an, über die Pubertät, bis zu den Sorgen, die ich mir viele Jahre um den Herzensmann gemacht hab. Es ist also ziemlich stark verknüpft bei mir. Diese Erkenntnis hat mir sofort Erleichterung verschafft und ich kann die Angst besser annehmen und dadurch wird sie kleiner. Außerdem hab ich gestern meine liebe Hebamme außerplanmäßig treffen dürfen, nachdem ich sie gleich nach der Therapie angerufen hab und sie um ein Treffen gebeten hab. Meine Therapeutin meinte noch, dass sie in ihrer eigenen Schwangerschaft gute Erfahrungen mit Haptonomie gemacht hat und dass Hebammen das manchmal können. Außerdem meinte sie, dass meine Hebamme mir vielleicht noch andere Tipps geben könne, was ich aktiv gegen die Angst machen kann. Das Treffen war dann auch total gut (ich bin so so glücklich mit ihr 😍) und sie sagte, dass sie Haptonomie sehr gut findet, leider keine Ausbildung darin hat, aber schon überlegt hat, mal irgendwann eine zu machen. Sie könnte mir aber eine Kollegin nennen, wenn ich das möchte. Sie meinte, dass es auch sein kann, dass es jetzt besser wird, wenn ich Urmelchen regelmäßig spüre. Dann hat sie mir Pulsatilla Kügelchen mitgegeben und mir noch was anderes aufgeschrieben, wenn es über das Wochenende damit nicht besser wird. Und wir haben ganz ausführlich die Herztöne und die Nabelschnur gehört, das war total toll 😍😍Sie sagt, dass Urmelchen nicht schüchtern zu sein scheint, weil es sofort zu finden war und auch nicht weg geschwommen ist 😂 Uuuund: seit Montag Abend, also pünktlich zur 17. Woche und zum 5. Monat, bin ich mir ziemlich Urmelchen zu spüren! Das ist so wahnsinnig toll und unbeschreiblich 💓Und es sind tatsächlich richtige kleine Stupser schon und das krasseste ist, dass der Herzensmann sie auch schon spüren kann 😯 Meine Hebamme meint, dass das gut sein kann, weil ich so dünn bin (ich wiege noch immer 1,5kg unter meinem Startgewicht von der Schwangerschaft), dadurch die Bauchdecke sehr dünn ist und ich vermutlich eine Hinterwandplazenta hab. Das vermutet sie auch deshalb, weil sie Urmelchen mit dem Dopton so schnell  und gut findet. Für uns ist das jedenfalls ein Geschenk und der Herzensmann ist auch ganz glücklich 😍Und heute ist Urmelchen ein richtiges Turnbaby, hat mich schon im Bett begrüßt und gerade vorhin auf dem Sofa wieder wie wild gestupst. Ich bin wirklich verliebt in diese Stupser 😍Ich denke wirklich, dass es das besser macht für mich jetzt 😊 

Ein schönes Wochenende euch allen, 

eure Tante Öko mit dem Turn-Urmelchen im Bauch (SSW 16+4)


Ssw 15+2

Hallo ihr Lieben, 

da meine liebe Freundin L. schon ein bisschen mit mir geschimpft hat, dass ich doch unbedingt mal wieder bloggen solle, hier nun das Update 😁

Urmelchen und mir geht es gut! Gerade vorhin hatte ich mal wieder FA Termin zur Verlängerung der Krankschreibung und er hat nochmal alles angeguckt und sowohl Urmel als auch ich sind körperlich fit 😊Unser kleines Schlafbaby hat sich natürlich mal wieder nicht die Bohne für den US interessiert und friedlich gepennt 😂 Ich glaube, es kommt ganz nach seinem Papa, der ist auch immer so relaxt 😁 Es lag gemütlich wie in einer Hängematte rum und hatte die Beinchen angezogen. Das Geschlecht war schwierig zu erkennen, aber es wohl von der Tendenz her immer noch ein Junge 😉SSL konnte er gar nicht ermitteln, weil es dafür zu schief lag, aber Oberschenkellänge wies darauf hin, dass es völlig zeitgerecht entwickelt ist. Ich war so froh das zu hören, denn vor drei Wochen habe ich ja nach Ausschleichen fast alle Medikamente bis auf Clexane abgesetzt und hatte etwas Angst, ob mein Körper es schafft, auch allein schwanger zu sein. Das tut er! 😍 Jetzt bin ich wirklich sehr beruhigt und bleibe das hoffentlich auch. Denn leider bin ich wirklich nicht die super gechillte Schwangere, die ich mir immer vorgestellt hab zu sein. Vielleicht ist das nach fast 6 Jahren Warten auch zu viel verlangt…Vor ein paar Wochen hab ich mir gebraucht einen Angelsounds gekauft, aber den nur drei Mal benutzt, weil es mich beim letzten Mal zu sehr gestresst hat, dass ich Urmel nicht gleich finden konnte 😑Und ich will Babylein ja auch nicht unnötig stören. Also falls eine von euch gerne den Angelsounds hätte, schreibt mir einfach unter schweiz-fan@posteo.ch und ich schicke euch den. Ansonsten hab ich viel genäht in den letzten Wochen, nicht nur für Urmelchen, sondern auch für mich, weil meine Sommergarderobe ziemlich dezimiert war nach der Anprobe aller Teile😂 Trage im Moment am liebsten Röcke und Kleider, weil es am bequemsten ist. Zum Glück ist der Sommer auch endlich da, das passt gut. Schwangerschaftsbeschwerden hab ich fast gar keine mehr seit der 13. Woche. Ab und zu ist mir noch leicht übel, aber ansonsten bis auf leichtes Ziehen an den üblichen Stellen im Unterleib eigentlich nix. Stehen kann ich nicht mehr lange gut, aber das ist wohl normal, denke ich. Als es vor zwei Wochen so schwül war, hatte ich Kreislaufprobleme, aber auch das ist ja klassisch. Das allerschönste ist, dass mein Bäuchlein fleißig wächst und als wir letzte Woche in Berlin waren und die Leute auf meinen Bauch guckten, bin ich in Tränen ausgebrochen, weil das so ein besonderer Moment für mich war 😍Jahrelang hatte ich sehnsüchtig die Bäuche anderer Frauen angeschmachtet und nun gucken Menschen auf meinen Bauch! Unfassbar immer noch! Ich stehe ständig vor dem Spiegel und betrachte ihn und Urmelchen kriegt viele Streicheleinheiten, immer und überall 😂🙈. Letzte Woche in Berlin hat uns meine Schwiegermutter den Kinderwagen gekauft, den wir haben wollten und zwar den „Naturkind“ Modell „Vita“, einen echten Öko Kinderwagen 😍und dazu noch mega hübsch, wie ich finde. Im September wird er dann geliefert, da passte es uns am besten. 

Farbe wie auf dem ersten Bild, aber Ausführung mit dem Tragenest vom zweiten:

Aah… falschen Knopf gedrückt 🙈 Wollte schon noch was schreiben. Ab übernächster Woche gehe ich zum Schwangerschaftsyoga im Geburtshaus, das tut mir bestimmt gut und ich lerne endlich auch andere Schwangere kennen. Denn es fällt mir schon ein bisschen die Decke auf den Kopf und dann mache ich mir viel zu viele blöde unnütze Gedanken. Werde jetzt auch öfter Freunde besuchen und Anfang / Mitte Juli fahren wir mit meiner Familie in den Urlaub nach Dänemark 😍

So, das war es jetzt erstmal im Großen und Ganzen. Werde die Tage vielleicht mal ein Bauchbild hochladen mit dem PW „Urmelchen“ (ohne die Anführungszeichen eingeben), dann sind diejenigen von euch, denen das weh tun könnte, nicht gleich mit einem Bild in ihrer Blogroll konfrontiert. 

Alles Liebe, eure Tante Öko mit dem Urmel im Bauch (Ssw 15+2)

SSW 12+1

Hallo ihr Lieben, 

langsam dämmert es auch mir, dass wir bald unser  Baby in den Armen halten dürfen😍Na gut, bald ist relativ, aber im Vergleich zu fast 6 Jahren warten, ist Ende November schon ziemlich bald 😁

Ich bin heute 12+1, d. h. in der so lang ersehnten 13. SSW, im 4. Monat, im 2. Trimester 😍War gerade beim FA wegen der Erneuerung der Krankschreibung und er hat wegen der Zyste nochmal geschallt(sie schrumpft gerade)  und Urmelchen ist prima gewachsen, 6cm nun, also völlig zeitgerecht 👍👍 Er hat schon eine Tendenz vom Geschlecht, aber das ist ja noch mega unsicher zu diesem Zeitpunkt. Seine Tendenz ist ein Junge 😊 Das würde meinen Mann sehr glücklich machen, mir ist es völlig egal, wirklich 😇 Seit ein paar Tagen komme ich nun auch wirklich zur Ruhe und mache mir eigentlich keine Sorgen mehr, also zumindest nicht mehr so unverhältnismäßig wie noch vorher. Fühlt sich jetzt alles normal und gut an. Trotzdem gehe ich weiterhin regelmäßig zur Therapie. Meine Appetitlosigkeit ist schon deutlich besser, übel ist mir nur noch ganz selten und das schönste ist, dass man die Schwangerschaft jetzt auch schon sieht, denn das Bäuchlein ist ziemlich gewachsen in den letzten Tagen 😍😍 Ich genieße meine freie Zeit, nähe viel und freue mich sehr auf das Urmelchen. Diese Woche hab ich das letzte Mal Akupunktur und Infusion, am Ende der Woche ist auch das Famenita ausgeschlichen. Estrifam nehme ich morgen zum letzten Mal. Es normalisiert sich also tatsächlich langsam alles, das ist sehr schön. Nur Clexane muss ich mindestens bis zur 21. Woche noch spritzen, aber das macht zum Glück weiterhin keine bis kaum Probleme👍. 

Alles Liebe, eure Tante Öko mit Urmelchen im Bauch (12+1)

Internationaler Hebammentag am 05. Mai

Guten Morgen ihr Lieben, 

fast hätte ich es vergessen, aber heute ist „Internationaler Hebammentag“. An diesem Tag soll die prekäre Situation der Hebammen und der deutschen Geburtshilfe verstärkt in’s Bewusstsein gerückt werden. Dieses Jahr betrifft es mich natürlich auch irgendwie persönlich. Ich bin unglaublich dankbar und weiß, was es für ein großes Glück ist, dass wir eine Hebamme gefunden haben, die die Geburt unseres Urmelchens so begleiten wird, wie ich mir das immer gewünscht habe: selbstbestimmt, privat, zu Hause in einer geborgenen Umgebung, ohne Interventionen, die ich nicht möchte. Aber wenn ich nicht schon an 4+3 im Geburtshaus angerufen hätte, hätte ich jetzt dieses Glück nicht gehabt, denn bei meiner ersten Vorsorge an 5+2 hat mir meine Hebamme schon gesagt, dass sie an dem Zeitpunkt nichts mehr für November frei hat und es bei ihren Kolleginnen nicht besser aussieht und sie Frauen absagen mussten  😱Das ist wirklich traurig, wenn eine Frau in der 6.ssw!!!! schon kaum noch Aussichten auf die selbstbestimmte Geburt hat, die ihr zustehen müsste 😢

Also liebe Hebammen und Geburtshelfer : danke, dass ihr durchhaltet und für euren so tollen und wichtigen Beruf kämpft, mit all den Problemen und Einschränkungen, die das für euch mit sich bringt und dass wir im Moment noch zumindest die Chance haben, unsere Kinder mit eurer kompetenten Begleitung am Ort unserer Wahl auf die Welt zu bringen! Auf dass dies in Deutschland niemals verloren gehen möge! 

Eure Tante Öko mit Urmelchen im Bauch (11+4)

Unser Mini-Mensch (10+3)

Hallo ihr Lieben,

noch 1,5 Wochen, dann bin ich im 2. Trimester, in der 13. SSW😯Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht! Aber auf der anderen Seite zieht es sich natürlich auch irgendwie… 

Am Dienstag war ich bei meinem FA zum ersten regulären US (der 5. insgesamt schon 🙈) Ich war wirklich gespannt, wie sich das Urmelchen entwickelt hat und es ist alles gut 😍😍Es ist völlig zeitgerecht und der Arzt sagt, dass alles soweit in Ordnung aussieht. Das tat so gut zu hören und ich bin sehr erleichtert! Habe zwei schöne Fotos bekommen 💓:

Zervix ist bei 5cm, das ist wohl ein sehr guter Wert. Hab allerdings gleich wieder etwas am Muttermund  geblutet, als er mich untersucht hat. Er hat mich aber sofort beruhigt. Ansonsten schreibt er mich bis zum Mutterschutz krank, so wie von den Ärzten empfohlen. Wäre sonst zu viel Stress mit dem Arbeitsamt. Dafür muss ich halt öfter hin und die Krankschreibung erneuern. Ist nicht schlimm. 

Letzte Woche hatte ich die 2. reguläre Vorsorge bei meiner lieben Hebamme 😊Sie sagt auch, dass alles gut aussieht, weil die Blutung ja nicht wieder so aufgetreten ist und es dem Baby gut geht. Sie hat meine GM getastet und mein Fundusstand war schon S+2, das ist schon ziemlich hoch für die 10. Woche gewesen, aber ein gutes Zeichen. 

Zur Akupunktur und Infusion muss ich jetzt noch drei Mal. Auf den Tee verzichten Frau Dr. L. und ich, weil es nichts bringt, wenn ich ihn sofort wieder ausspucke. 

Gestern war ich seit längerem mal wieder bei der Therapie und das war ziemlich gut und wichtig, wie mir meine Therapeutin deutlich gesagt hat. Ich bin viel zu gestresst und unruhig im Moment noch, durch die Sache mit den Blutungen und dem Stress mit Arbeitslosigkeit und dem Organisieren des Geldes ab Mai. Dadurch konnte ich bisher die Schwangerschaft noch nicht wirklich genießen oder mich wirklich drauf einlassen. Eigentlich wollte ich heute für ein paar Stunden zur Arbeit noch, um alles zu regeln und mich zu verabschieden. Aber das hat sie mir verboten, weil ich erstens offiziell krank geschrieben bin und deshalb gar nicht darf und zweitens es zu viel Stress ist. Nach der Sitzung war ich ziemlich kaputt, hab aber schon Nachmittags gemerkt, dass es mir viel gebracht hat und ich anfangen konnte zur Ruhe zu kommen und sogar Haushalt geschafft hab und Muffins gebacken 🙂  

Körperlich geht es mir soweit ganz gut. Verliere zwar immer noch an Gewicht, weil mein Appetit nicht besonders gut ist, aber übergeben muss ich mich nur selten (max. 1 in der Woche). Seit Montag wächst auch das Bäuchlein stärker hab ich das Gefühl 😍 Die große Erschöpfung ist auch schon viel besser geworden. Meine Haut an den Händen ist extrem trocken und blutet auch manchmal, aber Bepanthen hilft zum Glück ganz gut. 

Diese Woche ist „Stoffwindelwoche“ und ich hatte richtig Glück und hab am Montag gleich ganz früh noch ziemlich viel ergattert und das alles 20% reduziert 😊 Da wir schon vor der Schwangerschaft wussten, dass wir mit Stoffies wickeln wollen, passte diese Woche natürlich super. Hier mal ein Teil unserer Ausbeute:

Wir haben uns entschieden, dass wir mit Überhosen plus Einlagen, bzw zu Anfang mit gewickelten Mullwindeln plus Überhosen. Die Milovia haben uns am meisten überzeugt. Heute kommt noch eine weitere an. Außerdem haben wir noch Öko Mullwindeln, Einlagen, Windelklammern und einen Windeleimer mit zwei Netzen gekauft. Eine weitere Anschaffung war diese Woche über ebay Kleinanzeigen der Römer Brittax Babysafe Sleeper, den es neu nicht mehr gibt. Das ist ein Autokindersitz, in dem das Baby richtig liegt und man es so auch länger als eine halbe Stunde transportieren kann. Die Maxi Cosis sind ja nicht so gut für Bäuchlein und Rücken zu Anfang und bei Strecken über einer halben Stunde. Selbst der ADAC empfiehlt inzwischen, die Babys so kurz wie möglich nur in den klassischen Sitzen zu transportieren und nur für die Fahrt. Deshalb war ich sehr glücklich, dass wir noch einen ergattern konnten. Unsere Familien und Freunde wohnen nämlich zum allergrößten Teil zwischen 2 und 6 Stunden weg und so können wir entspannter mit dem Urmelchen reisen zu Anfang 😊

So, ich glaube, das war es auch erstmal an Neuigkeiten. 

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche und ein tolles langes Wochenende 😘

Eure Tante Öko mit dem Mini – Mensch-Urmelchen im Bauch (10+3)